Hexe Lilli rettet Weihnachten

In ihrem dritten filmischen Abenteuer ist Hexe Lilli (Hedda Erlebach) von ihrem kleinen Bruder Leon genervt, der immer im Mittelpunkt steht. Aufgrund seiner Allergie kann sie kein Kaninchen als Haustier bekommen, außerdem beschädigt er Lillis neues Teleskop, das ihr gerade erst der Nikolaus gebracht hatte. Trotz entsprechender Warnungen des Zauberdrachens Hektor wendet sie einen Spruch aus ihrem Hexenbuch an mit dem Knecht Ruprecht (Jürgen Vogel) herbeigezaubert werden soll, um Leon eine Lehre zu erteilen. Der Spruch wirkt, allerdings macht sich Knecht Ruprecht in der heutigen Welt selbständig. Unter anderem lässt er einen von Lillis Lehrern verschwinden und allmählich entwickelt er sich wieder zu jenem Wesen aus der Unterwelt, das er war bevor er den Nikolaus traf und dieser ihn besänftigte. Der Einzige der in dieser Situation helfen kann scheint Nikolaus selbst zu sein, Lilli begibt sich daher auf die Suche nach ihm. Mit ihrer Klassenkameradin Layla unternimmt sie eine Zeitreise und zaubert sich in Ruprechts Zeit zurück. Währenddessen treibt Ruprecht weiterhin sein Unwesen in Lillis Stadt und bringt das Weihnachtsfest in Gefahr. Lilli versucht ihren Fehler wiedergutzumachen und Weihnachten zu retten.

Set "Hexe Lilli rettet Weihnachten" in Sterzing - Foto: IDM Südtirol
Set "Hexe Lilli rettet Weihnachten" in Sterzing - Foto: IDM Südtirol

Darsteller:  

Hedda Erlebach, Michael Mittermeier (Hektor), Jürgen Vogel, Maresa Hörbiger, Anja Kling, Gerti Drassl u.v.m.

Regie:            Wolfgang Groos

Drehbuch:    Gerrit Hermans

Produktion:  Corinna Mehner

Kamera:        Marcus Kanter

Szenenbild:  Christoph Kanter

Schnitt:         Britta Nahler

Musik:           Anne Kathrin Dern