NARZISS UND GOLDMUND

Kinostart: 12. März 2020

Zwei konträre Lebensentwürfe und Charaktere bilden den Kern der Geschichte von Narziss und Goldmund. Da ist auf der einen Seite der asketische und tiefreligiöse Klosterschüler Narziss (Sabin Tambrea), auf der anderen Seite der junge, ungestüme Goldmund (Jannis Niewöhner), der von seinem Vater ins mittelalterliche Kloster Mariabronn gebracht wird. Narziss hat sich den strengen Klosterregeln und dem damit verbundenen entsagungsvollen Leben mit jeder Faser seines Herzens verschrieben und Goldmund versucht zunächst, ihm nachzueifern. Schnell entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden so unterschiedlichen Jungen. Doch Narziss erkennt, dass Goldmund einen anderen Weg gehen muss: Sein ungestümer, temperamentvoller und lebenslustiger Freund ist für das karge Klosterleben nicht geschaffen und er bestärkt ihn darin, die Abtei zu verlassen. So begibt sich Goldmund auf eine rastlose Wanderschaft. Er erlebt Jahre voller Glück, Freiheit und Zufriedenheit, aber auch Elend, Krieg, Tod und die tödliche Pestepidemie. Viele Frauen kreuzen seinen Weg, bis er in Lene (Henriette Confurius) seine große Liebe findet. Und auch als Künstler reift er und findet so Erfüllung in einem Leben. Doch dann kommt es unter dramatischen Umständen zu einem erneuten Treffen der beiden, das ihre Freundschaft auf die Probe stellen wird!


Drehstart - Hilfe, ich habe meine Freunde geschrumpft


Crescendo

Für mehr klicken...
Für mehr klicken...

Im Rahmen von Friedensverhandlungen zwischen Diplomaten aus Israel und Palästina soll in Südtirol ein Konzert eines Jugendorchesters junger Palästinenser und Israelis unter massiven Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Die Jugendlichen wollen die Friedensbemühungen, die in ihrem Mikrokosmos bereits gefruchtet haben, nicht aufgeben und sehen nach und nach im gemeinsamen Zueinanderfinden und Musizieren einen ersten Weg zur Überbrückung von Hass, Intoleranz und Terror. Hat die Musik die Kraft...

Vier zauberhafte Schwester

Für mehr klicken...
Für mehr klicken...

Die "Vier zauberhaften Schwestern" sind abgedreht. Die letzten beiden Wochen hatten wir die Kurstadt Meran in Beschlag genommen. In Meran ist es uns bereits im März diesen Jahres gelungen, wunderschöne Motive für unseren Film zu finden. Das Stadttheater Meran war des erste Motiv dass von Anfang an fest stand


Der Trafikant

Für mehr klicken...
Für mehr klicken...

Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel (Simon Morzé) verlässt sein Heimatdorf am Attersee, um beim Wiener Trafikanten Otto Trsnjek (Johannes Krisch) in die Lehre zu gehen. Zu den Stammkunden des kleinen Tabakladens zählt auch der bereits von fortschreitendem Alter und Krankheit gezeichnete Sigmund Freud (Bruno Ganz)

Das Wunder von Wörgl

Für mehr klicke...
Für mehr klicke...

"Das Wunder von Wörgl" steht am Samstag, dem 8.Dezember 2018, im Mittelpunkt von ORF 2: In Urs Eggers historischem ORF-Drama spielen um 20.15 Uhr u.a. Karl Markovics, Verena Altenberger, Aaron Friesz, Lisa Maria Trojer, Gerhard Liebmann, Harald Windisch und Andreas Lust.